HEAD TROPHY MÜNCHEN 2013

HEAD Schwimmstars dominieren die Night Sprints und schwimmen 3 Meeting Rekorde

Andrej Govorov ist ein eher unscheinbarer Athlet, der 20jährige aus Dnepropetrovsk gehört zur absoluten Weltspitze und der 2. Platz bei der WM in Dubai in 2010 war sein Durchbruch in die Weltelite.
Der EM-Titel 2011 in Stettin und Platz 3 in ein Eindhoven und 2012 in Chartres bestätigten das außergewöhnliche Sprint-Talent des jungen Schwimmers.

2013 03 12 A Govorov HEAD Trophy München

Im Rahmen der HEAD TROPHY zeigte Andrey seine Klasse und siegte bei den Night-Sprints in der Münchner Olympiahalle innerhalb 30 Minuten gleich zweimal.
Das Freistil Finale konnte der HEAD Athlet in 22,76 Sekunden und neuem Meeting-Rekord ebenso vor dem Polen Konrad Czerniak gewinnen, wie auch das 50m Schmetterling Finale in 24,05 Sekunden.

Konrad Czerniak, der Modellathlet aus Pulawy überzeugte die fast 900 Schwimmer in der Münchner Olympiahalle mit einem souveränen Sieg über 100m Freistil in 50,32 Sekunden, die ebenso ein neuer Meeting Rekord waren. Konrad Czerniak, der in 2011 den Vize-Weltmeistertitel über 100m Schmetterling erschwimmen konnte und in 2011 mit 2 EM-Titeln über 50m Freistil und 100m Schmetterling in Stettin zum polnischen Superstar aufstieg, startete ebenso wie Govorov in dem neuen HEAD LIQUID FIRE Jammer und war von der Atmosphäre in München begeistert.

2013 03 12 KONRAD CZERNIAK HEAD TROPHY 2

Der dritte HEAD Athlet, der den Weg nach München gefunden hatte, war der Frankfurter Jan-Philip Glania. Glania, der deutschen Top-Schwimmer auf allen Rückenstrecken startete nach einer OP und trotz leichter Krankheit in München und siegte souverän das nächtliche Finalrennen über 50m Rücken in 26,22 Sekunden und Meeting-Rekord-Zeit. Die 200m Strecke dominierte der sympatische Frankfurter in 2:06,63 Minuten, wobei man ihm hier seinen Trainingsrückstand anmerkte, da Glania deutlich schneller schwimmen kann.

2013 03 12 JP Glania HEAD Trophy München

Glania und Czerniak wurden bei Ihren Autogramm – Stunden von den jungen Nachwuchstalenten aus 90 Vereinen und 14 Nationen belagert und die HEAD Athleten schrieben sich die Finger fast wund.

Die HEAD TROPHY, die in 2013 bereits zum vierten Mal ausgetragen wurde, ist das wohl größte und bestbesetze Jugendschwimmfest in Europa und nicht nur Jan-Philip Glania war von der „Kathedrale des Schwimmsportes“ in der bayerischen Landeshauptstadt begeistert!

HEAD SWIMMING wird auch in 2014 und 2015 Partner des SV Ottobrunn und des Münchner Jahrgangs-Schwimmen sein und wenn man der Gerüchte-Küche glaubt, dann werden weitere Top-Stars den Weg nach München finden!

… so keep on training and always swim aHEAD!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: